Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Nordsee günstig online buchen.
Ferienhaus Nordsee

Wale in der Nordsee

Wale in der Nordsee – hin und wieder tauchen die grauen Meeressäuger in den Küstengewässern auf. Während sich Finn- und Pottwale nur gelegentlich in die Nordsee verirren, sind die kleinen Schweinswale in den küstennahen Gewässern beheimatet.

Wale Nordsee

Nordsee Wale: Auf Tuchfühlung mit Schweinswalen
Kaum 1,80 m lang werden die in der Nordsee heimischen Schweinswale. Damit entsprechen die Meeressäuger eigentlich nicht der Idealvorstellung von einem tonnenschweren Wal, der gemächlich die Weltmeere nach Nahrung durchkämmt. Eindrucksvoll sind die kleinen Artverwandten des Pott- und Blauwals allemal. Vor Sylt befindet sich die Kinderstube der Meeresbewohner. In den flachen Küstengewässern zwischen Sylt und Amrum bringen die weiblichen Tiere im Frühsommer ihre Jungen zur Welt. Während Schweinswale in anderen Region spätestens im Herbst die tiefen Gewässer fernab der Küste aufsuchen, bleiben die Exemplare im Walschutzgebiet Sylt ganzjährig an Ort und Stelle. Wer den Tieren den ungewöhnlichen Namen gab, ist nicht bekannt. Ausschlaggebend war vermutlich der gedrungene, rundliche Körper.

Exzellente Taucher
Bei der Jagd in den flachen Küstengewässern kommt den Nordsee Walen die geringe Körpergröße entgegen. Sie ernähren sich von Fischen und Schalentieren, die sie mithilfe eines Echoortungssystems aufspüren. Schweinswale sind exzellente Taucher, obwohl sie in der Regel nicht länger als sechs Minuten unter der Wasseroberfläche bleiben. Bei diesen Tauchgängen dringen sie in Tiefen von bis zu 100 m vor. Beim Abtauchen taucht wie bei allen Walen für einen Augenblick die Rückenflosse aus dem Wasser auf. Die geringe Körpergröße und das vergleichsweise geringe Gewicht von 50-60 kg erlaubt es den Schweinswalen hohe Geschwindigkeiten zu erreichen. Mit bis zu 20 km/h jagen sie den Beutefischen hinterher. Meistens lassen es die Meeressäuger jedoch geruhsamer angehen und schwimmen knapp unter der Wasseroberfläche mit einer Geschwindigkeit von sieben bis neun km/h entlang.

Nördliche Zwergwale in der Nordsee
Der Nördliche Zwergwal gehört zu den Walen in der Nordsee, die regelmäßig vor der Küste gesichtet werden. Einzelne Exemplare können eine Länge von bis 9,50 m erreichen und bis zu sieben Tonnen schwer werden. Die Meeressäuger treten meist in kleinen Gruppen mit zwei bis drei Tieren auf. Im Sommer bevorzugen sie kalte Polargewässer, während sie den Winter in subtropischen Gefilden verbringen. Dort bringen sie auch ihre Jungen zur Welt. Da die Nördlichen Zwergwale deutlich größer und schwerer werden als Schweinswale, sind sie nicht in den flachen Küstengewässern des Nationalparks Wattenmeer anzutreffen.

Wer die grauen Riesen zu Gesicht bekommen möchte, muss die lange Fahrt bis zur Doggerbank in Kauf nehmen. Dabei handelt es sich um eine mehr als 300 km lange und bis zu 120 km breite Sandbank im Vierländereck Deutschland-Dänemark-Niederlande-Großbritannien. Teilweise liegt die riesige Sandbank nur 13 m unterhalb der Wasseroberfläche. Zwergwale gelten als ausdauernde Schwimmer. Auf offener See begleiten sie hin und wieder Schiffe. Tauchgänge dauern bis zu 20 Minuten. Danach erscheint zuerst die lang gezogene Schnauze über der Wasseroberfläche. Rund 174.000 Exemplare sollen im Nordatlantik leben und einige unternehmen hin und wieder einen Abstecher in die Nordsee.

Die Aussicht, Nordsee Wale in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten, ist am besten in den Küstengewässern zwischen den Inseln Amrum und Sylt. Dort leben ganzjährig Schweinswale in kleinen Gruppen zusammen.

>> Zur Übersicht Ferienhaus Urlaub an der Nordsee


Sie suchen ein Ferienhaus an der Nordsee?

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Schauen Sie einmal in unseren Ferienhaus Katalog. Vielleicht ist Ihr persönliches Ferienhaus dabei.


Zum Ferienhaus Nordsee >> Alle Nordsee Ferienhäuser