Ferienwohnungen und Ferienhäuser an der Nordsee günstig online buchen.
Hochseeangeln Nordsee

Hochseeangeln - spannendes Abenteuer im Ferienhaus Urlaub an der Nordsee

Hochseeangeln Nordsee

Hochseeangeln in der Nordsee ist ein aufregendes Abenteuer und eine spannende Abwechslung vom Strandalltag. Erleben Sie in Ihrem Ferienhaus Urlaub den Nervenkitzel beim Anlanden der Fische und genießen Sie den großen Erholungswert auf hoher See.

Hochseeangeln in Nordfriesland: Mit dem Kutter zu den besten Fanggründen
Angeln in der Nordsee ist ein unvergleichliches Erlebnis. In den Häfen Nordfrieslands bieten Reedereien und einzelne Kutterkapitäne Ausflüge zu ergiebigen Fanggründen an. Gedanken über die passende Ausrüstung müssen Sie sich in den meisten Fällen nicht machen. Das richtige Gerät und die Köder befinden sich bereits an Bord und werden vom Veranstalter gestellt.

Die Art des Fanges ist jahreszeitenabhängig. Von Juni bis August beginnt auf den nordfriesischen Inseln und in Husum die Pirsch auf Makrele und Hornfisch. Ab Husum laden viele Kutterkapitäne zu Angelausflügen ein. Pünktlich im Juni treffen die Makrelenschwärme vor der nordfriesischen Küste ein. Jetzt werden im Hafen von Husum die Anker gelichtet und der Angeltörn beginnt. Die großen Ansammlungen von Möwen verraten den Standort der Fische. Die Kapitäne kennen den besten Platz und steuern ihn zielsicher an. Werfen Sie die Köder aus und warten Sie auf den ersten Biss.

Am Abend können Sie in Ihrem Ferienhaus den eigenen Fang frisch zubereiten und die Köstlichkeit aus dem Meer genießen. In den küstennahen Brackwasserregionen des Nord-Ostsee-Kanals und im Mündungsgebiet der Eider tummeln sich vor allem Heringe, Hechte und Zander.

Ostfriesland – Fischreichtum an der Nordseeküste
Die Küsten Ostfrieslands sind bekannt für ihren Fischreichtum. Ein Angeltag auf hoher See ist ein spannendes Erlebnis in Ihrem Ferienhaus Urlaub an der Nordsee. Zahlreiche Kutter in Dornumersiel bieten mehrstündige Ausflüge zu den fischreichen Gebieten in der Nordsee an. Schon die Fahrt durch den Nationalpark Wattenmeer ist ein unvergleichliches Naturerlebnis. Ab Juni beginnt die Saison für die Makrele. Dann tauchen riesige Schwärme dieser Meeresfische vor den Küsten Ostfrieslands auf. Gut gerüstet mit der auf dem Kutter vorhandenen Ausrüstung gehen Sie auf die Jagd.

Die beste Fangzeit für diesen leckeren Meeresfisch dauert bis in den August an. Hornhechte, Wittling und Petermännchen sind als Beifang keine Seltenheit. Ab September verspricht das Angeln auf Dorsch beste Fangerfolge. Jetzt steuern die Kapitäne die sogenannten Dorschwracks an. Diese sind ein beliebter Aufenthaltsort für den schmackhaften Fisch. Pilker, Twister und Oktopus sind die erfolgversprechendsten Kunstköder in diesen Gewässern. Spüren Sie, wie die Spannung vom Auslaufen aus dem Hafen bis zum Erreichen der Fanggründe ständig ansteigt und mit dem Drill des ersten eigenen Fisches einen Höhepunkt erreicht.

Hochseeangeln im Ferienhaus Urlaub auf den Nordseeinseln
Die nordfriesischen und ostfriesischen Inseln eignen sich als Ausgangspunkt für einen Angeltörn auf hoher See besonders gut. Die Wege zu den Fischgründen sind kurz und es steht mehr Zeit zum Fischen zur Verfügung. Auf Sylt bieten die Adler-Schiffe regelmäßig Angelausflüge auf der Nordsee an. Das Abenteuer beginnt im Fischerdorf List im Norden der Insel. Der Ausflug ist gepaart mit einem aufregenden Naturerlebnis. Auf Hin- und Rückfahrt werden die Seehundbänke passiert, auf denen sich Kegelrobben und Seehunde in der Sonne aalen.

Auf den ostfriesischen Inseln werden von verschiedenen Häfen Angelausflüge in die Nordsee angeboten. Die FK Möwe bietet von Langeoog Fahrten zu Fanggründen von Dorsch und Makrele an. Die Ausrüstung kann an Bord gemietet werden. Borkum ist die einzige deutsche Nordseeinsel mit Hochseeklima. Die pollenarme, jodhaltige Luft ist sehr gesundheitsfördernd. Auf der westlichsten ostfriesischen Insel bietet die MS Eltra Angelausflüge in die fischreichen Reviere vor der Küste an. Dorsch und Makrele werden Sie schon nach kurzer Zeit angelandet haben und mit etwas Glück geht Ihnen sogar ein Hundshai an die Angel.

Brandungsangeln: Die besondere Form des Angelns an der Nordsee
Erfolg versprechend ist an der Nordseeküste das Brandungsangeln. Erforderlich sind dafür spezielle Brandungsrouten, die den Köder sehr weit über den Brandungssaum fliegen lassen. Die Bleie zum Beschweren der Köder sind mit kleinen Krallen versehen, damit sie im lockeren Sand einen festen Halt finden. Geangelt wird mit einem lebenden Köder. In der Regel sind dies Sandwürmer. Nach dem Auswerfen der Angel müssen Sie sich ein wenig in Geduld üben und nach einer Weile können Sie vielleicht die erste Scholle oder den ersten Aal aus dem Wasser befördern.

Das Angeln in der Nordsee ist kostenfrei. Beim Brandungsangeln auf den Nordseeinseln ist zu beachten, dass der beste Platz immer an der Nordseite der Insel liegt. Hier sind die größten Fangerfolge bei auflandigem Wind zu erwarten. Die häufigsten Fischarten im Brandungsbereich sind neben den Plattfischen wie Scholle und Heilbutt vor allem Aale, Meeräschen und Hornhechte.

Hochseeangeln an der Nordsee hat einen hohen Unterhaltungswert und ist ein aufregendes Urlaubserlebnis. Erleben Sie in Ihrem Urlaub die Mischung aus Naturerlebnis und spannendem Abenteuer und genießen Sie den frischen Fang am Abend in Ihrem Ferienhaus an der Nordsee.

>> Zur Übersicht Ferienhaus Urlaub an der Nordsee


Sie suchen ein Ferienhaus an der Nordsee?

Bei uns finden Sie eine große Auswahl an Ferienhäusern mit unterschiedlichen Ausstattungen.

Schauen Sie einmal in unseren Ferienhaus Katalog. Vielleicht ist Ihr persönliches Ferienhaus dabei.


Zum Ferienhaus Nordsee >> Alle Nordsee Ferienhäuser